kotenkam logo banner responsive headbanner

Entspannter Spaziergang dank Kinderwagenkette

Ein Ausflug an der frischen Luft ist gut für Eltern und Kind. Doch sobald dein kleiner Schatz beginnt die Umgebung wahrzunehmen will er am liebsten die ganze Welt erkunden. Beim gemeinsamen Spaziergang kann dein Baby dann schnell quengelig sein, da es ihm einfach zu langweilig ist, nur im Wagen zu liegen.
Die Kinderwagenketten wecken das Interesse deines Babys und sorgen für Unterhaltung wenn ihr unterwegs seid. Durch die praktischen Clips lassen sich unsere Ketten nahezu überall anbringen. Kinderwagen, Stubenwagen, am Rande des Wickeltischs oder dem Laufstall, der Federwiege und und und ... Die verschiedenen Formen der Holzperlen, kleine Ringe die feine Geräusche bei Bewegung erzeugen, kleine Glöckchen die zauberhaft hell klingen und verschiebbare Anhänger die durch die Bewegung des Kinderwagens schaukeln sorgen für Beschäftigung und vertreiben die Langeweile im Nu. So wird der Spaziergang wieder entspannt


Ganz nach deinem Geschmack!

Nicht alle Kinder oder ihre Eltern mögen die Geräusche einer Kinderwagenkette. Daher haben wir stille Modelle oder auch Modelle mit Glöckchen für euch. Du hast dich in eine stille Kinderwagenkette verliebt, möchtest aber auf ein Glöckchen nicht verzichten- oder andersrum? Das ist kein Problem, gerne versehen können wir die Kinderwagenkette an deine Wünsche anpassen.

Die Kinderwagenketten sind ungefähr 47 cm lang. Gerne kann die Länge (im üblichen Rahmen) kostenfrei auch auf Wunsch verändert werden.  Schreibt mir bei Bedarf gerne eine E-Mail

Wie Babys sehen 

Im Gegensatz zum Hörsinn, der bereits nach vier Wochen sehr gut ausgereift ist und durch Erfahrungswerte verfeinert wird, entwickelt sich der Sehsinn eines Neugeborenen erst nach und nach. Ein Baby kann schon im Mutterleib sehen und erblickt zur Geburt nicht nur wörtlich das Licht der Welt. Das Sehvermögen von Neugeborenen ist zunächst ziemlich unscharf.

Das Fokussieren von Gegenständen erfordert ein hohes Maß an Koordination und Augenmuskelkraft. Da beides trainiert werden muss, kommt es in den ersten Wochen bei vielen Babys oft dazu, dass sie vor lauter Anstrengung schielen. Sobald sie die Augen kurz schließen, gibt sich das in der Regel wieder. Nach 4 Wochen ist ein Baby oftmals sehr gut in der Lage, einem interessanten Gegenstand mit den Augen zu folgen. Dinge, die über Babys Kopf baumeln, faszinieren es, werden begeistert betrachtet, fördern die Sehentwicklung und sorgen für Beschäftigung.